SEO-Grundlagen für Ihre Webseite | SimpleSite

SEO

Tips for a great blog

Wie Sie Ihre Website in Suchmaschinen sichtbar machen



Jetzt, da Sie Ihre eigene Website erstellt haben, wollen Sie natürlich, dass diese auch in Suchmaschinen wie Google oder Bing gefunden wird – am besten auf Position eins! Vielleicht haben Sie bereits versucht, den Namen Ihrer Website einzugeben, um zu sehen, ob diese unter den Ergebnissen auftaucht. (Haben Sie noch keine Website? Erstellen Sie diese in nur ein paar einfachen Schritten!)

Falls das nicht der Fall ist, keine Sorge. Es passiert (leider) nicht über Nacht, dass Ihre Website in den Ergebnissen von Suchmaschinen sichtbar wird. Aber nur weil Ihre Website nicht unter den Ergebnissen erscheint, heißt das nicht, dass Ihre Website nicht online ist. Es bedeutet nur, dass Ihre Website noch nicht von den Suchmaschinen indexiert wurde. Um Ihre Website direkt aufzurufen, tippen Sie einfach Ihre URL (Beispiel: www.MeineWebsite.com or www.MeinName.SimpleSite.com) direkt in die Adresszeile Ihres Browsers anstatt sie bei Google oder Bing zu suchen.

Eine hohes Ranking (also das Auftauchen in den Top-Ergebnissen einer Suche) erfordert einiges an Arbeit und oft auch Geduld. Es gibt sogar ein ganzes Themenfeld, das sich nur damit auseinandersetzt: die Suchmaschinenoptimierung (englisch: Search Engine Optimization, auch SEO genannt). Hier geht es ausschließlich um Richtlinien und Taktiken, die positiv beeinflussen, wie oft und wie hoch Ihre Website in den Ergebnissen von Suchmaschinen erscheint.

Je erfolgreicher Sie sich nach diesen Richtlinien (auch Ranking Faktoren genannt) richten, desto höher wird Ihre Website in Suchmaschinen erscheinen, wenn Sie sie in das Suchfeld eingeben. Generell gehen Internet-Marketing-Experten und andere Leute, die sich mit SEO beschäftigen, davon aus, dass Google etwa 200 Ranking Faktoren berücksichtigt. Diese sehr verständlich aufgebaute Liste ist definitiv einen Blick wert, wenn Sie mehr über Googles 200 Ranking Faktoren erfahren möchten.

Anstatt nun auf alle diese Faktoren einzeln einzugehen, möchte SimpleSite seinen Nutzern einige grundlegende SEO-Tipps mit auf den Weg geben, die Sie direkt auf Ihrer Website anwenden können. Diese Tipps garantieren nicht zwangsläufig eine Nummer-Eins-Position in den Suchmaschinen, aber sie sorgen dafür, dass Ihre Website von Google und Bing erkannt wird und in den Ergebnissen weiter oben erscheint.

Nutzen Sie “Keywords” auf Ihrer Seite

Wenn Sie etwas im Internet finden möchten und dafür eine Suchmaschine benutzen, beginnen Sie damit, ins Suchfeld einzugeben, wonach Sie suchen. Was ins Suchfeld geschrieben wird ist gemeinhin bekannt als “Keyword” oder “Keyword Phrase”. Diese Keywords sollten Sie im Hinterkopf behalten, wenn Sie ihre Seite optimieren. Was könnten andere Menschen für Suchwörter benutzen, um ein Thema, Produkt oder Angebot wie das auf Ihrer Website zu finden? Nutzen Sie ihre Menü Titel, Page Titel und den Text-Inhalt auf Ihrer Website, um den Suchmaschinen dabei zu helfen, herauszufinden, worum es auf Ihrer Seite geht. Aber Achtung: Weniger ist mehr! Wenn Sie Keywords zu oft und überall auf der Website wiederholen, wird das von den Suchmaschinen erkannt und negativ bewertet. Kurzfristig mag dies zum Erfolg führen, aber sobald Bing oder Google ihre Taktik durchschauen, wird Ihre Website bestraft und sehr viel weiter unten in den Ergebnissen angeführt (auf Seite 10 oder noch weiter hinten). Im schlimmsten Fall wird Ihre Website sogar komplett von den Suchmaschinen gesperrt.

Stattdessen nutzen Sie Ihre Keywords lieber dort, wo es natürlich und passend erscheint. Gute Orte dafür sind beispielsweise der Titel der Seite und dann ein bis zwei Mal im Text. Nutzen Sie auch Synonyme – Suchmaschinen erkennen diese und werten sie positiv.

Suchen Sie ihren Domain-Namen mit Bedacht aus

Wenn Sie einen Domain-Namen für Ihre Website auswählen, versuchen Sie, diesen kurz und eingängig zu halten. Suchmaschinen tendieren dazu, Domain-Namen, die kurz, einzigartig und relevant sind, besser zu listen. Das Alter des Domain-Namens ist ebenfalls ein Ranking-Faktor. Was das bedeutet? Wenn Sie eine Domain ganz neu registrieren, ist der Domain-Name neu und hat damit weniger Autorität als ein älterer Domain-Name, der bereits seit längerer Zeit im Internet zu finden ist.

Wenn Sie bereits einen Domain-Name besitzen, empfehlen wir daher, dass sie diesen Domain-Namen zu uns übertragen, anstatt einen neuen Domain-Namen zu registrieren. Das gleiche gilt für das Alter der Website: Brandneue Websites werden nicht so hoch gelistet, wie Websites, die es bereits eine Weile gibt.

Zu guter Letzt: Ziehen Sie in Betracht, ein Keyword in Ihrem Domainnamen unterzubringen. Dies ist ein weiterer Weg, den Suchmaschinen Ihre Relevanz für das entsprechende Keyword zu signalisieren.

Suchmaschinen legen ein besonderes Augenmerk auf Links zu einer Website. Stellen Sie sich einen Link zu Ihrer Website wie eine Art Gutheißung oder Bestätigung vor. Jeder Link zu Ihrer Seite signalisiert der Suchmaschine: “Hey, diese Website ist interessant und relevant. Man sollte sie womöglich höher in den Ergebnissen zu diesem Thema aufführen.” Das bedeutet allerdings nicht, dass eine Masse Links direkt zu einem super Ergebnis führen. Wenn Sie Beispielsweise auf andere Blogs oder in Foren gehen und dort in den Kommentaren hunderte von Links zu Ihrer Website posten, ist das nicht ansatzweise so effektiv wie ein einzelner Link von einer Website mit einem ähnlichen Thema wie Ihrem. Wenn es um Links auf Ihre Website geht, zählt Qualität, nicht Quantität.

Dennoch, insbesondere wenn Ihre Website noch ganz neu ist, schadet ein schneller Schub durch Links nicht – so werden die Suchmaschinen auf die Website aufmerksam. Versuchen Sie, Menschen zu finden, die auf Ihren Seiten ähnliche Themen behandeln oder vergleichbare Produkte und Services anbieten und finden Sie heraus, ob diese daran interessiert wären, auf Ihre Seite zu verlinken. Bitten Sie Familie und Freunde, auf ihren eigenen Websites sowie auf ihren Facebook Profilen oder in ihrem Twitter Feed über Sie zu schreiben und zu Ihnen zu verlinken. In den Sozialen Medien erwähnt und diskutiert zu werden, wirkt sich nämlich ebenfalls positiv auf ihr Google Ranking aus. Sie können dazu auch die Social Sharing Optionen rechts auf Ihrer Website nutzen und Seiten auf Facebook, Twitter und Google Plus teilen.

Es ist keine Nanotechnik – aber es erfordert konstante Arbeit

Wenn Sie den hier genannten Tipps folgen, sollte dies helfen, dass Ihre Website unter den Ergebnissen von Suchmaschinen für die Keywords, auf die sich fokussieren möchten, sichtbar wird. Auch wenn es sich bei diesen Tipps nur um die Spitze des SEO-Eisberges handelt.

Die Suchergebnisse hängen auch davon ab, wie viele andere Websites es bereits zu Ihrem Thema gibt, was Sie anbieten, wie alt Ihre Website ist, wie regelmäßig Sie sie aktualisieren und so weiter. Suchmaschinen schauen sich Websites immer wieder an und passen ihre Suchergebnisse stetig an – es kann passieren, dass Ihre Seite für ein Suchwort an einem Tag auf Seite 1 auftaucht und dann an einem anderen Tag auf Seite 2 oder 3 fällt.

Daher erfordert SEO konstante Arbeit an Ihrer Website, die sicherstellt, dass Ihre Seite relevant bleibt und denjenigen, die nach den Themen, Produkten oder Services auf Ihrer Website suchen, eine hohe Qualität bietet. SEO ist ein langsamer Prozess; es kann Wochen, ja manchmal sogar Monate dauern, bis sich eine Steigerung in den Suchergebnissen einstellt. Wenn Sie allerdings die oben genannten Tips beherzigen und Ihre Website aktuell halten, tragen Sie aktiv dazu bei, Ihr Ergebnis in den großen Suchmaschinen positiv zu beeinflussen.